Deine Zeit es ist

Das war nicht der Zweck der Sache

Ute Hamelmann (aka Schnutinger) nimmt als „Twittermom“ an der Vodafone-Werbekampagne teil. Was man wohl als Testimonial bezeichnet schrieb sie daher in einen Artikel. Den muss man nicht mögen, aber eigentlich ist sowas ein ganz normaler Teil einer Werbekampagne. Dann kamen aber komische Kommentare, die selbst wie ein Teil der Werbung klangen (das ist Astroturfing, das macht man nicht, aber das war Schnutinger sicher nicht selbst). Und mit den komischen Kommentaren kamen die beleidigenden Kommentare. Naja, eigentlich waren schon die ersten Kommentare nicht nett…

Jetzt will Schnutinger das Web 2.0 verlassen. Das fänd‘  ich schade; wir machen uns hier lustig, weil die Kampagne zu altmodisch und zu ungeschickt geführt wird. Wir machen uns lustig über Vodafone. Nie käme mir in den Sinn, einen der beteiligten dafür persönlich anzugreifen. Leider gilt das eben nicht für alle.

So, und nun wieder weiter mit was fröhlicherem. Ich muss doch noch Plakatmashups sammeln…

Dentaku

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 21. Juli 2009 um 12:52 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Blogdings abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

2 Comments

  1. thx für Zeitfinden und zusammentragen!

    Comment: BrandNewWelt – 21. Juli 2009 @ 18:47

  2. Danke auch von mir – auch für den Hinweis aufs Danebensein der persönlichen Angriffe. Allerdings spielt die Persönlichkeit bei der Kampagne halt leider eine große Rolle, das ist wohl immer ein Wagnis.

    Bloggen die anderen Testimonifails noch? Hab’s gar nicht mehr weiter verfolgt, werde aber vom TV-Spot weiter verfolgt und kann ihn nicht abschütteln.

    Comment: tina de luxe – 30. Juli 2009 @ 12:11

Sorry, the comment form is closed at this time.

Seiten

Kategorien

Suchen


RSS-Feeds

Blogroll

Meta

 

Powered by WordPress und wazong – Design: Vlad (aka Perun)